3158_bern

Medienmitteilungen

Keine Ausbremsung erfolgreicher Verkehrsstrategien

Die Organisationen BernCity, Gewerbeverband KMU Stadt Bern, Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Hauseigentümerverband Bern und Umgebung, Touring Club Schweiz und der Verband der Arbeitgeber Region Bern versuchen, mit einer aufsichtsrechtlichen Beschwerde die…
Mehr

Mobilitätskonferenz Bern: Positionspapier zur Elektromobilität

Die Mobilitätskonferenz Bern hat heute ein Positionspapier zur Elektromobilität veröffentlicht. Darin wird gefordert, dass der motorisierte Verkehr zukünftig möglichst vermieden wird. Der unvermeidbare Verkehr soll elektrisch betrieben werden. Weiter schlägt die Mobilitätskonferenz konkrete…
Mehr

Die Stadt wertet den Bahnhofplatz auf – «Läbigi Stadt» fordert einen autofreien Bahnhofplatz

Die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün hat heute mitgeteilt, dass der Bahnhofplatz in den nächsten Wochen aufgewertet wird. Die Passantinnen und Passanten werden mit ein paar zusätzlichen Sitzmöglichkeiten sowie einem Trink­wasserbrunnen unter…
Mehr

Benzinfresser gehören nicht ins Angebot von Mobility

«Läbigi Stadt» setzt sich für nachhaltige, moderne und innovative Mobilität in der Stadt und Region Bern ein. Dazu gehört auch Carsharing. Was nicht dazugehört: Bezinfressende SUV und Luxuskarossen. Wir fordern Mobility auf, Fahrzeuge…
Mehr

Jahresversammlung 2019: Neues Co-Präsidium

Nach dreizehn Jahren im Vorstand, davon acht als Präsidentin, hat Nadine Masshardt ihr Amt an ihre Nachfolgerin und ihren Nachfolger übergeben. Bereits seit einem Jahr ist Laura Binz Co-Präsidentin, neu zusammen mit Marius…
Mehr

6.7.2018: Zweckmässigkeitsbeurteilung Wyler – Länggasse

Aus langfristiger und gesamtheitlicher Sicht ist ein Tram die beste Lösung Stadt und Kanton Bern wollen ein Tram für die Länggasse, Doppelgelenktrolleybusse für Wyler. «Läbigi Stadt» hingegen ist überzeugt, dass eine durchgehende Tramverbindung…
Mehr

8.9.2016: Plätze als Begegnungsorte statt als Parkplatzwüsten

Vor etwas mehr als einem Jahr präsentierte «Läbigi Stadt» die „Vision 2035 – Stadt der kurzen Wege“. Ein wichtiges Anliegen war die Umsetzung der Piazza-Motion: Zur Steigerung der Lebensqualität sollen Plätze Begegnungsorte für…
Mehr

12.5.2016: Stadtteilpark für die Länggasse und Schlüsselprojekt gegen die Zersiedelung

„Was ist zurzeit auf dem Viererfeld / Mittelfeld: Kuhwiese, Ponyhof oder Shoppingmeile?“ „Was hilft gegen Wohnungsnot: Mit Überbauungen neuen Wohnraum schaffen oder Abwarten und Tee trinken?“ Diese Fragen stellt der Verein «Läbigi Stadt»…
Mehr

23.10.2015: Schlüsselprojekt gegen Zersiedelung mit Verbesserungspotenzial

«Läbigi Stadt» begrüsst die vom Gemeinderat präsentierten Vorlagen zur Umzonung des Vierer- und Mittelfelds. Wohnraum, der an zentraler Lage geschaffen wird, trägt dazu bei, die Verkehrszunahme durch Pendeln aus ländlichen Gebieten oder der…
Mehr

28.8.2015: «Läbigi Stadt» erfreut über die breite Unterstützung für die Umgestaltung Eigerplatz

Der Stadtrat hat gestern der Neugestaltung und Sanierung des Eigerplatzes mit grosser Mehrheit zugestimmt. Nach dem Ja an der Urne zum Projekt „Dr nöi Breitsch“ ein weiterer Schritt zur Umsetzung der „Piazza-Motion“ und…
Mehr

30.6.2015: Ambitioniertes Reduktionsziel für den motorisierten Individualverkehr

«Läbigi Stadt» ist erfreut, dass sich der Gemeinderat in der heute vorgestellten Energie- und Klimastrategie 2025 ambitionierte, aber realistische Ziele zur Senkung des Energieverbrauchs der Mobilität setzt, insbesondere durch die Reduktion der Verkehrsleistung…
Mehr

28.4.2015: «Läbigi Stadt» präsentiert „Vision 2035 – Stadt der kurzen Wege“

Mehr Lebensqualität dank aufgewerteten Quartierplätzen: Wie dies aussehen kann, zeigt «Läbigi Stadt» in der „Vision 2035“. Zudem regt der Verein neue Möglichkeiten an, die Stadt für und mit Menschen zu planen: temporäre Begegnungszonen…
Mehr

26.3.2016: Für einen läbigeren Breitschplatz – mehr Farbe, weniger Grau

Das Projekt Dr nöi Breitsch verbessert die Lebensqualität im Nordquartier. «Läbigi Stadt» setzt sich deshalb für ein Ja zum Ausführungskredit im Stadtrat und in der Volksabstimmung ein. Das Gesamtprojekt umfasst insgesamt sieben Teilprojekte.…
Mehr

19.2.2015: Weitere Reduktion des motorisierten Individualverkehrs gefordert

«Läbigi Stadt» ist erfreut, dass die Stadt Bern das Ziel einer 10-prozentigen Reduktion des motorisierten Individualverkehrs (MIV) seit 2006 erreicht hat. Um die Lärmbelastung weiter zu verringern und die Luftqualität sowie die Lebensqualität…
Mehr

5.6.2014: Ja zum 10i-Tram: Genug Platz für alle

Heute Abend berät der Stadtrat über den Ausführungskredit zum Tram Region Bern. «Läbigi Stadt» setzt sich seit Jahren für eine attraktive Tramstadt ein. Mit einer anschaulichen Aktion machten Vereinsmitglieder deshalb die Stadtratsmitglieder vor…
Mehr

14.3.2014: Dank Tram Region Bern: Wirtschaftliche Entwicklung und hohe Lebensqualität

«Läbigi Stadt» setzt sich seit Jahren für eine attraktive Tramstadt ein und begrüsst deshalb den Entscheid des Gemeinderats sehr, den Stimmberechtigten am 28. September 2014 die Umstellung der Buslinie 10 Köniz-Bern-Ostermundigen auf Trambetrieb…
Mehr

13.3.2014: Tram Region Bern statt Sardinenbüchse 10er-Bus: Verkehrspolitische Weichen bei den kantonalen Wahlen richtig stellen

Städtische Verkehrsprojekte können nur realisiert werden, wenn die Weichen auch auf kantonaler Ebene richtig gestellt werden. Das Tram Bern West hätte ohne Mitfinanzierung des Kantons nicht gebaut werden können. Auch für zukünftige Infrastrukturvorhaben…
Mehr

11.12.2013: «Läbigi Stadt» fordert eine flexiblere Handhabung der Parkplatz-Erstellungspflicht

«Läbigi Stadt» unterstützt die Planung Viererfeld / Mittelfeld. Bern hat damit die Chance, eine nachhaltige Siedlung mit Leuchtturmcharakter zu realisieren. Die spezifische Situation in der Länggasse muss aber stärker berücksichtigt werden: Über 60…
Mehr

20.9.2013: Auch das Tram Länggasse-Wyler gehört zur attraktiven Tramstadt Bern

«Läbigi Stadt» setzt sich seit Jahren für eine attraktive Tramstadt Bern ein und begrüsst, dass mit dem Regionalen Tramkonzept die lang- und mittelfristige Entwicklung des Tramnetzes vertieft betrachtet wird. Grosse Tramprojekte wie beispielsweise…
Mehr

28.8.2013: Wie ernst meint es der Gemeinderat mit der Verkehrsreduktion?

Über die Hälfte der Haushalte in der Stadt Bern besitzt kein Auto. Der Gemeinderat hat sich in seiner Energiestrategie 2006-2015 zum Ziel gesetzt, den motorisierten Individualverkehr (MIV) bis 2015 um zehn Prozent zu…
Mehr

Newsletter
Bleibt stets auf dem Laufenden und abonniert hier den Newsletter.